Linux

Longtime Ping mit Fehlerbericht unter Linux

Wenn man über längere Zeit eine IP Verbindung simpel überwachen will, eignet sich Ping sehr gut. Hier die Parameter für eine übersichtliche Ausgabe:

ping -O -D -q <hostname or ip>

Dabei gibt -O eine Rückmeldung, wenn keine Antwort vor dem nächsten Ping eingangen ist (sonst werden diese ja ignoriert) und -D stellt jeder Ausgabe den aktuellen Timestamp voran. Dann weiß man auch, wann ein Paket nicht durchgegangen ist. -q wiederum deaktiviert den restlichen Output.

Das resultiert dann z.B. in:

QNAP mit rsnapshot und externer, verschlüsselter Festplatte

Nur in Stichworten, aber die wichtigsten Fallstricke sind dabei:

1. Entware installieren:

(https://www.qnap.com/en-us/how-to/knowledge-base/article/how-to-install-...)

(https://github.com/Entware/Entware/wiki/Install-on-QNAP-NAS)

reboot!

2. RSNapshot installieren

ssh auf NAS

DNS Einstellungen unter Ubuntu - Deaktivieren von systemd-resolved

Es ist eine lästige Erscheinung, dass man von einer Linux-Distribution so bevormundet und mit einem lokalen DNS Caching Dienst zwangsbeglückt wird, vor allem, wenn man in seinem Netzwerk einen eigenen DNS Dienst betreibt, der nicht nur das Caching für alle übernimmt, sondern auch interne Dienste und dergleichen anbietet. Da kann es dann schon einmal passieren, dass der Hauseigene Web- oder Mailserver nicht mehr per Namen erreichbar ist.

Linux Software Raid Upgrade

Eine schrittweise Anleitung, um ein Software RAID (in diesem Fall RAID-1) mit mdadm im laufenden Betrieb zu vergrößern:

Annahme:

Raid: /dev/md0

mdadm -D /dev/md0
...
...
Number Major Minor RaidDevice State
0 8 17 0 active sync /dev/sdb1
1 8 65 1 active sync /dev/sde1

Unsere Platten sind also: sdb1, sde1

SSH Private Key Sicherheit

Hier eine kleine Sammlung:

1. Verschlüsseln (mit Passwort) bereits erstellter Schlüssel

Hätte ich schon viel früher machen sollen, aber damals waren die Zeiten noch anders:

ssh-keygen -p

Der Befehl schlägt den bestehenden Schlüssel vor (~/.ssh/id_rsa) und fragt zweimalig nach dem Passwort. Der Klartext Schlüssel wird durch den verschlüsselten ersetzt. Fertig!

Shell-One-Liner: Stdout, Stderr und Returncode auffangen?

Auch wenn es leicht ist, eines davon zu erhaschen, auch alle drei Werte lassen sich separat speichern:

(Original von http://stackoverflow.com/a/26827443/841033)

eval "$({ stderr=$({ stdout=$(
command-to-execute with parameters
); ret=$?; } 2>&1; declare -p stdout ret >&2); declare -p stderr; } 2>&1)";

Dadurch stehen die entsprechenden Werte in den Variablen $ret, $stdout und $stderr bereit.

Z.B:

Seiten

Subscribe to RSS - Linux